Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW) 

 Gefördert durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle(Bafa)

Seit 28.01.2020 wird eine vollumfängliche Energieberatung für Wohngebäude bis 2 WE mit bis zu 1300,00 Euro und Wohngebäude ab 3 WE mit bis zu 1700, 00 Euro, mindestens jedoch mit bis zu 80%  bei mind. 10% Eigenanteil des Beratenen, der förderfähigen Beratungskosten bezuschusst.


Vorteil der EBW

  • detaillierte Maßnamebeschreibungen (insbesondere hilfreich bei Sanierungen mit Maßnahmepaketen die über mehrere Jahre umgesetzt werden)
  • Grundlage für die Erstellung der notwendigen „Bestätigung zum Antrag“ (BzA)  bei Nutzung von Fördermitteln im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG).
  • Der mit der Erstellung der BzA  verbundene Aufwand der Datenerhebung im Rahmen der Vorplanungsphase,  Darstellung und Gegenüberstellung von Maßnahmen im sanierten Zustand zum Ist – Zustand, kann ebenso wie mit dem individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) mit der vorgeschalteten geförderten Energieberatung erheblich kostengünstiger erfolgen. 
  • Im Rahmen der EBW erhalten Sie als Sanierer detailliert ausgearbeitete Informationen zur doch sehr komplexen Förderwelt der BEG. 
  • Für die EBW besteht allerdings keine zusätzliche Bezuschussung wie bei der Erstellung eines iSFP (5%) 

An dieser Stelle bedarf es Ihrer Entscheidung, welche Form der Beratung für Ihre individuelle Situation am optimalsten ist. Erst auf Grundlage dieser Entscheidung kann von hier aus der entsprechende Zuschussantrag gestellt werden. 


Ein vollständiges Dokument zu diesem Thema finden Sie zum herunterladen unter  Downloads