Projektgalerie

Projektgalerie Dermbach

Dermbach
Dermbach
Dermbach
Dermbach

Dernbach

 

Projektgalerie Herleshausen

Herleshausen
Herleshausen
Herleshausen
Herleshausen
Herleshausen

 

 

Projekbeschreibung "Energy Search" Martin - Luther - Gymnasium

 

Aufgabenstellung

Auf Grund der steigenden Präsenz einer umweltbewussten Bewusstseinsbildung und der dringenden Notwendigkeit Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufzudecken wurde dieses Projekt durch Herrn Thomas Giesa, Schulleiter des Martin Luther Gymnasiums Eisenach und Herrn Detlef Picard, DP Gebäudeenergieberatung auf den Weg gebracht. Nach einigen kurzen Absprachen wurde durch die DP Gebäudeenergieberatung ein Konzept zusammengestellt, welches die Zustimmung der Schulleitung fand.

Da sich das Gebäude jedoch unter der Obhut des Denkmalschutzes befindet, gingen beide Seiten davon aus, das durchführbare Sanierungen nicht in Frage kommen. Daher wurde die Zielstellung unter dem Motto :

"WAS - WÄRE- WENN" (...wir alles machen dürften)

zusammengefasst.

Daraus ergaben sich die folgenden Schwerpunkte.

- Verknüpfung von Praxis und Theorie, durch Einbeziehung der Schüler in die          praktische Datenerfassung

- Die damit verbundene Erweiterung des naturwissenschaftlichen Unterrichts im Bereich der Thermodynamik

- Die Erzielung einer nachhaltigen Entwicklung und Bewusstseinsbildung im Bezug auf Umweltthemen in der uns nachfolgenden Generation

- Verbreitung des Erlernten im häuslichen Bereich und der damit verbundenen Wechselwirkung "Eltern lernen von ihren Kindern."

 -Schaffung einer Basis für eine zukünftige realistische Energieverbrauchsüberwachung durch nachfolgende neue Klassengemeinschaften und der damit   verbundenen Selbstkontrolle des Nutzerverhaltens während des Schulbetriebes.

Unter diesen Gesichtspunkten und mit einem großen Engagement der beteiligten Schülergruppe wurden am 12.10.2007 Nägel mit Köpfen gemacht.

Unterstützt wurde das Projekt in finanzieller Hinsicht durch die Deutsche Bahn.

Weitere Hilfe und Unterstützung erfuhren die Schüler durch das Planungsbüro Dipl.-Ing.Marcel Pforr, durch welches ihnen ein tieferer Einblick in die Materie Heizungstechnik und Energieerzeugung eröffnet wurde.

Die Durchführung einer Gebäudethermographie mit Unterstützung des Umweltzentrums Rudolstadt war für die Schülergruppe sicherlich eine unwiderbringliche Erfahrung, durch die sie erstmals die Wege der bestehenden Wärmeverluste sichtbar vor Augen hatten.

Der Softwarehersteller "Envisys " stellte für die Datenverarbeitung der Projektgruppe seine Software zur Verfügung.

 

Insgesamt wurden im Rahmen dieser Projektarbeit

 391

Bauteile erfasst.

 


davon 56 Fußboden – und Deckenbereiche,

114 Außenwandbauteile,

211 Fenster und 10 Türen.

Als besonders aufwendig stellte sich die Berechnung der verschiedenen historischen Fensterarten heraus, wobei man nicht ohne weiteres auf standardisierte Vorgaben zurückgreifen konnte.

Projektgalerie Energy Search

Martin-Luther-Gymnasium
Martin-Luther-Gymnasium
Martin-Luther-Gymnasium
Martin-Luther-Gymnasium
Martin-Luther-Gymnasium

 

 

PEAK OIL Thüringer Energiemarsch